Heilpflanzen und Duftölen

Herzlich Willkommen zur Aroma-Duft und Alternativmedizin

Ob alternative Medizin, Heilpflanzen, Aromatherapie oder Komplementärmedizin – das alles bezeichnet man als diagnostisches Konzept. Die Haupteigenschaft darin besteht, dass es sich von den gängigen medizinischen Praktiken erheblich unterscheidet. Dazu gehören nicht nur bekanntere Methoden wie Akupunktur und Homöopathie, sondern auch zahlreiche verschiedene Entspannungsverfahren, Körpertherapien und Naturheilverfahren. Eine besondere Bedeutung in der ganzheitlichen Gesundheit nehmen dabei sämtliche Produkte ein, die der Natur entspringen und aus sehr ursprünglichen Stoffen und Materialien gefertigt sind. 

„Ein Tag ohne Dufterlebnis ist ein verlorener Tag“

Dieses altägyptische Sprichwort bringt es auf den Punkt: Düfte bereichern den Alltag. Sie beeinflussen unsere Stimmung, sorgen für Freude und Wohlbefinden und wecken Erinnerungen. Ätherische Öle werden auch als die duftende „Seele der Pflanzen“  bezeichnet. Sie enthalten das Essentielle, das Wesentliche der Pflanze.

Es existieren über 300 ätherische Öle, von denen manche entspannend wirken und Stress lindern, beleben oder heben die Stimmung. Die Aromaöle werden auf unterschiedliche Arten gewonnen: Je nach Pflanze werden Blätter, Blüten, Schale oder Holz verwendet. Die Aromatherapie ist Teil der Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) und eine der ältesten Heilmethoden der Welt.

 

Aroma Duft Farben

Das Licht, das in seinen sieben Regenbogenfarben in einem Spektrum von sichtbarem bis unsichtbarem Licht das Überleben von Pflanze, Mensch und Tier bewirkt, hat auf unser körperliches, emotionales und geistiges Wohlbefinden einen unmittelbaren Einfluss. Denn es sind die subtilen energetischen Schwingungen, die unser Gemüt ansprechen und damit unsere Stimmung, unser Befinden und unsere Lebenseinstellung „färben“.

Düfte und Farben lösen in uns sehr tiefgreifende Wirkungen aus und führen zu bestimmten psychischen und biologischen Vorgängen in unserem Organismus. Ihr Einfluss ist direkt und unmittelbar und erstreckt sich auf Körper, Emotionen und Geist gleichermaßen. Wenn unser Blick einmal getrübt ist und wir alles nur noch „grau in grau“ sehen, haben Farben und Düfte die Fähigkeit, unser Leben nachhaltig zum Besseren zu wenden.

Die besten Kräuter für Die Gesundheit

Die Kräuterheilkunde ist eine der ältesten Therapieformen. Der prähistorische Mensch war auf der Suche nach Nahrungspflanzen und durch Zufall und Beobachtung entdeckten Sie die heilkräftige Wirkung diverser Pflanzen. Besondere Menschen, die als Schamanen oder Medizinmänner als heilkundige Frauen imstande sind, durch Intuition und Sensibilität die heilkräftigen Pflanzen zu finden. Die Geschichte der Kräuterheilkunde ist geprägt von Namen wie Hildegard von Bingen oder Paracelsus, die Ihre Kenntnisse der Heilkräfte der Kräuter zum größten Teil ihrer Intuition verdanken.

Bitte Beachte:

Die Anwendung von ätherischen Ölen und die vorgeschlagenen Rezepturen erfolgt in eigener Verantwortung. Wenn ätherische Öle auch reine Naturprodukte sind, so können sie bei unsachgemäßer Anwendung doch auch Nebenwirkungen haben. Halten Sie deshalb die Dosierungsempfehlungen für die jeweiligen Rezepte ein.
Ätherische Öle sind hochwirksame Substanzen, die falsch angewendet oder zu hoch dosiert, zu Nebenwirkungen führen können.

 

Veröffentlicht unter Alternativmedizin | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Heilpflanzen und Duftölen

Aronia Beeren und Aronia Saft

💕 Aronia Beeren und Aronia Saft 🍷

Die Aronia ist eine kleine Beere, wird auch Apfelbeere genannt, die von der Gestalt her an Heidelbeeren erinnert. Die-Bäume stammen aus Amerika, sind aber schon lange in Europa heimisch. In Russland und Osteuropa wird die Aroniabeere schon seit Jahrzehnten als Heilpflanze angewendet. Sie wird gerne bei Herzkreislauferkrankungen und Entzündungen aller Art eingesetzt.

Aronia Beeren sind sehr gesund. Die Aroniabeere hat ein säuerlich-herbes Aroma. Frische und getrocknete Beeren aufweisen eine höhere Konzentration an Inhaltsstoffen.

Um die optimale Wirksamkeit zu erreichen, genügt es, am Tag ein Glas Aroniasaft, der mit Wasser verdünnt wurde, zu trinken. Es ist auch möglich, die Aroniabeeren mit anderen Fruchtsäften zu mixen.

Mittlerweile gibt es die Früchte auch als Marmelade oder Tee, doch die optimale Wirksamkeit wird damit nicht erreicht.

Inhaltsstoffe: 🔎

Vitamine A, C, E und K, Vitamin B-Gruppe, Mineralien, und Spurenelemente, Eisen, Kalium, Kalzium, Magnesium und Zink. Besonders interessant sind jedoch die sekundären Pflanzenstoffe. Die sogenannten Polyphenole.

Polyphenole haben eine immense antioxidative Wirkung.

Zu dieser Gruppe gehören zum Beispiel die Flavonoide. Die verleihen der Pflanze ihre schönen Farben. Im menschlichen Organismus helfen sie, den Körper vor Schäden zu bewahren, die durch freie Radikale ausgelöst werden. Flavonoide wirken entspannend auf die Gefäße und helfen, den Blutfluss zu verbessern. Manche Vertreter aus der Gruppe der Flavonoide schützen zudem vor Viren, Krebs und haben eine antimikrobielle und antiallergische Wirkung.

Kein anderes Lebensmittel ist so Anthocyanereich  ❣️

Bei den Anthocyanen handelt es sich um wasserlösliche Substanzen, die in den meisten Obstsorten mit bläulicher Färbung vorkommen. Die Anthocyane haben die Fähigkeit, das Sehvermögen zu erhalten und verbessern. Sie können ebenfalls die Thrombozytenbildung verringern,  schützen vor Krebs und wirken als Entzündungshemmer.

Die Abkürzung OPC steht für Oligomere Procyandine. Bei Beeren sind diese Wirkstoffe für den charakteristischen, leicht pelzigen Geschmack verantwortlich.

OPC hilft ebenfalls, zellschädigenden und oxidativen Stress im Körper zu vermeiden, hat aber noch die zusätzliche Eigenschaft, die Wirkungsweise der Vitamine A, C und E zu verstärken. Das führt zu einer Entlastung des Immunsystems und zur Stärkung der Abwehrkräfte.

Im Aronia-Saft sind die Wirkstoffe der Aronia-Beere in hohen Konzentrationen enthalten. Aronia. Den Aroniasaft kann man kur mäßig trinken bei allen Arten von Herz-Kreislauferkrankungen und Durchblutungsstörungen. Er reguliert den Blutdruck. Die Durchblutung wird verbessert und die Gefahr für Herzinfarkt oder Schlaganfall wird verringert.

Die Heilwirkungen sind:

  • blutdruckregulierend
  • durchblutungsfördernd
  • entkrampfend
  • entzündungshemmend
  • herzschützend
  • immunstimulierend

Außerdem hilft Aroniasaft oder Tee gegen die Folgen einer Chemotherapie. Durch den Saft wird die Chemotherapie besser verkraftet und man fühlt sich gesünder. Durch seine immunstimulierende Wirkung kann man mit Aroniasaft gegen Erkältungen vorbeugen. Ein überschießendes Immunsystem wird hingegen beruhigt, sodass Aroniasaft auch gegen Allergien und Autoimmunkrankheiten wie Rheumatismus helfen kann.

Aronia hilft bei:  👀

  • Allergien
  • Atemwegserkrankungen (Bronchitis, Asthma)
  • Blutbilderkrankungen (Cholesterin und Diabetes)
  • Durchblutungsstörungen
  • Erkrankungen der ableitenden Harnwege (Leber, Niere, Blase)
  • Erkältungen und Grippeerkrankungen
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Krebserkrankungen
  • Magen-Darm-Erkrankungen
  • Immunsystemstörungen
  • Stärkung des Immunsystems
  • Förderung der körpereigenen Abwehr
  • Ausleitung von Giftstoffen aus den Zellen (Toxine, Schwermetalle, Viren, Bakterien, Pilze)
  • Harmonisierung des Organismus

Aronia Tee:

Für einen Aronia-Tee braucht man ein bis zwei Teelöffel getrocknete Aronia-Beeren mit einer Tasse kochendem Wasser und lässt ihn 15 Minuten ziehen.

Wer eine guten Platz hat im Garten, kann man den Aronia Strauch auch hier Anbauen. Er kann bis zu 2 Meter hoch werden, ist sehr robust und gedeiht auch in rauem Klima. Auch gegen Schädlinge und Pilzerkrankungen kann sich der Aroniastrauch meistens erfolgreich wehren. Die Früchte kann man zwischen August und Oktober ernten. Die Beeren kann man gleich essen, entsaften, trocknen oder einfrieren.

Rabenhorst Aronia Bio-Muttersaft

Veröffentlicht unter Alternativmedizin | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Aronia Beeren und Aronia Saft